Make-up Tipps für Brillenträger

Auf eine Brille angewiesen zu sein ist nicht immer leicht. Man kann natürlich Kontaktlinsen tragen, aber was, wenn man darauf mal keine Lust hat?

Ich trage eine Brille seit ich zwölf bin und habe so gut wie jedes Gestell schon ausprobiert. Mit der Zeit habe ich herausgefunden, worauf man bei einer Kurzsichtigkeit achten kann, damit das Make-Up und das Gesicht perfekt in Szene gesetzt wird.

In meinem heutigen Blogpost verrate ich euch meine Tipps rund um das Tragen einer Brille, damit ihr eure hübschen Gesichter noch mehr hervorheben könnt.

Erstmal ein paar allgemeine Tipps:

  1. Augenbrauen machen den Unterschied

Eine Brille ist das zentrale Stück in deinem Gesicht. Daher ist es auch wichtig, dass du die passende für deine Gesichtsform findest. Dabei würde ich nicht außer Acht lassen, dass sie auch zu deiner Augenbrauenform passen sollte – der Brillenrahmen sollte diese nicht verdecken.

Ein Gestell mit dünnem filigranem Rahmen passt meist besser zu zierlichen helleren Augenbrauen, wohingegen ein Gestell mit dickem dunklem Rahmen besser zu vollen Augenbrauen passt. Damit das Augen noch mehr hervorgehoben wird, achte ich immer darauf, dass meine Augenbrauen gepflegt sind, in meinem Fall fülle ich die Lücken mit einer Augenbrauenpomade, bürste sie durch und fixiere sie mit Augenbrauengel

2. Das Problem mit den Wimpern

Ich habe schon oft gehört, dass viele sich nicht trauen, ihre Wimpern zu tuschen, da sie Angst haben, dass die Wimpern die Gläser berühren und alles verschmiert. Ein Tipp dagegen ist, dass ihr eure Wimpern mit einer Wimpernzange in Form bringt. Durch den Aufwärtsschwung berühren sie somit nicht mehr die Gläser und eure Augen wirken gleich viel offener. Und falls ihr jetzt immer noch in Sorge seid, dann benutzt einfach wasserfeste Mascara. Dann verschmiert definitiv nichts mehr.

3. Halte es einfach

Da die Brille eigentlich die Hauptarbeit für euch erledigt, würde ich von einem starken Make-up abraten. Einfache simple Looks sehen einfach immer besser aus und sind im Alltag sowieso viel praktischer.

4. Der Fokus liegt auf den Lippen

Wenn ihr dann doch ab und zu von euren Brillen ablenken wollt, solltet ihr den Fokus auf eure Lippen legen. Die Farbe der Brille sollte natürlich zu der Farbe eures Lippenstifts passen und mit ihr harmonieren. Stellt euch mal eine rote Brille und roten Lippenstift vor – ein super Look.

Tipps für Kurzsichtigkeit

Brillen gegen Kurzsichtigkeit lassen die Augen immer kleiner wirken. Deshalb würde ich hier eher zu hellen Farben greifen – diese lassen die Augen offener und größer erscheinen. Mascara kann man hier kräftig auftragen, da diese ebenfalls das Auge öffnet.

Tipps für Weitsichtigkeit

Hier haben die Brillengläser einen Lupen-Effekt und lassen dadurch die Augen größer wirken. Um das zu verhindern, könnt ihr zu dunkleren Farben, wie dunkelbraun, schwarz oder dunkelblau, greifen. Die Übergänge Haut und Make-Up sollten allerdings fließend sein.

Natürlich sollen meine Tipps nur als Hilfe dienen und sind keinesfalls ein Muss. Es ist am wichtigsten, dass ihr euch in eurer Haut wohlfühlt und auf euer Bauchgefühl beim Schminken achtet. Ihr könnt alles tragen, so lange ihr euch wohlfühlt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: